History
10 Jahre Entwicklung - vom Netzwerk zur Gründung einer Genossenschaft   

2005 Im Februar Beginn mit lokalen Netzwerkveranstaltungen in Berlin und Hannover mit KünstlerInnen, Kulturbetrieben zusammen mit Unternehmen der Wirtschaft und den Wissenschaften im Rahmen des Konzeptes von Kuenstler-Kultur-work.net, durch.

2006 Entwicklung eines Standortprojektes "Kreativwirtschaft" in Berlin Wedding, Drontheimer Straße, alte AEG-Fabrik. Ansiedlung von Künstlerateliers, Kulturbetrieben und kreativen Unternehmen, durch Kuenstler-Kultur-work.net e.V., Berlin bis 2009.   

2008 Entwicklung des work.net-Gesamtkonzeptes mit den drei Elementen: Kommunikation, Vernetzung und Finanzierung von kreativen Projekten der Kulturwirtschaft mit der allgemeinen Wirtschaft.   

2009 Gründung eines zunehmend wirtschaftenden Netzwerkes der Kultur- und Kreativwirtschaft als Internet-Plattform, www.Kreative-work.net, entwickelt zusammen mit der FH-Wildau und Kuenstler-Kultur-work.net e.V.. In der 2. Jahreshälfte wurde der Kuenstler-Kultur-work.net e.V. in Berlin aufgelöst.

2010 Gründung des neuen Vereins, Netzwerk der Kreativen e.V. in Berlin, der sich mehr den aktuellen Fragen einer funktionieren Kultur- und Kreativwirtschaft zuwendet.   

2012 Im September beschließt der Verein Netzwerk der Kreativen e.V. auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Gründungsvorbereitungen für eine Genossenschaft. 

2014 Die Gründungsvorbereitungen der Genossenschaft werden weitestgehend abgeschlossen. Es wird das Konzept eines Projektraumes in Berlin-Wilmersdorf, Holsteinische Straße, entwickelt.

2015 Eröffnung des Projektraumes im Februar und Gründung der Genossenschaft. Ab 2015 wird das Netzwerk dann durch die Genossenschaft und den Verein kooperativ organisiert. Wobei der Verein der Think-Tank ist - in Bezug auf die Realitäten der Kultur- und Kreativwirtschaft und hierzu Theorien entwickelt.

Die Genossenschaft ist ausschließlich für die wirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Realitäten in der Branche der Kultur- und Kreativwirtschaft zuständig. Beide Organisationen interagieren miteinander.